zurück zur Startseite

RU
Veröffentlichungen


Differenzierter Schriftsprachenerwerb
Tinto Cover Offenheit + System = Sicherheit - Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfahren, wie – orientiert an für alle Kinder gemeinsamen Themen – Lernziele auf unterschiedlichem Niveau verfolgt werden können. Dabei wird insbesondere auf die Erfassung der Lernausgangslage im Bereich Sprache, die unverzichtbaren Fördermaßnahmen und die Prozessbeobachtung beim Schreibenlernen eingegangen. Gestützt wird die Fortbildung auf zu erlebende Einsichten, was Schreib- und Lesekompetenz ausmacht und wie sie sich entwickelt.
Dauer: Je nach Vereinbarung 2,5 bis 5 Zeitstunden.

Singen und deutliches Sprechen mit TINTO
Tinto Cover Die Tinto-Erstlesewerke enthalten 24 Lieder und 8 Sprechbewegungskanons. Diese zu singen und vor allem die letzteren einzuüben ist Gegenstand dieses Seminars. Dabei können Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch Formen der Vermittlung und das „Dirigieren“ kennenlernen.
Dauer: 2 Zeitstunden

Effektiver strategiegestützter Rechtschreibunterricht
Wie Rechtschreibunterricht durch Einsatz bestimmter Lerntechniken und Strategien erfolgreich und ökonomisch gestaltet werden und wie er mit relativ geringem Aufwand individualisiert werden kann, wird Gegenstand dieser Fortbildung sein. Dabei werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in unterhaltsamen Lernexperimenten erleben, wie und warum sie „aus dem Bauch“ richtig schreiben können und wie Lesen und Schreiben miteinander verknüpft sind.
Dauer: 2 bis 3 Zeitstunden


Inklusion erfolgreich realisieren
Welche besondere Chance das einmalige TINTO-Differenzierungskonzept für die Inklusion bietet, wird an einem Unterrichtsbeispiel aus einer 2. Klasse und vielen weiteren Individualisierungsmaterialien aufgezeigt. Für die Inklusion wird die Erfassung der Lernausgangslage noch bedeutsamer als sie es ohnehin schon war. Wie diese geschehen kann und wie dann im Bereich der phonologischen Bewusstheit die notwendigen Fördermaßnahmen aussehen können, kann auch Gegenstand dieser Fortbildung sein.
Dauer: Je nach Vereinbarung 1:30 bis 3 Zeitstunden


Rechtschreibbewertung ohne Diktat
Grundlage für die Bewertung der Rechtschreibleistung „sind die eigenen Texte“ der Kinder, so steht es in den Richtlinien für die Grundschule NRW. Was Rechschreibkompetenz ist, wie sie sich entwickelt, wie sie sich qualitativ erfassen lässt und zu begründeter Notengebung führt, ist Gegenstand dieser Fortbildung. Die Teilnehmer(innen) erhalten dabei drei Analyseraster, die den Anforderung der Klasse 2, 3 und 4 angepasst sind.
Dauer: 2 bis 3 Zeitstunden
Anfragen zu allen Angeboten unter r-urb@t-online.de